Tradition und Innovation

auf ungarisch

So schaut ein bunter Mix von Tradition und Innovation aus. Der e-Fiaker, der an E-Ladestellen aufgeladen werden kann, ist ein Marketinggag von Wien Energie und wird jedoch nicht als Taxi eingesetzt. Der Wagen solle keinesfalls den Wiener Fiakern Konkurrenz machen. Stattdessen soll er als Werbeträger auf Veranstaltungen unterwegs sein und dort mit interessierten Besuchern Rundfahrten unternehmen. Immerhin können bis zu acht Personen – inklusive Fahrer – transportiert werden. Beworben wird mit der Stromkutsche vor allem das Netz der öffentlichen Ladestellen. Bis 2020 sollen 1.000 davon in Betrieb sein. Sie speisen ausschließlich Energie aus erneuerbaren Quellen in die Batterien.

Quelle: Wien Energie, Stadt Wien

Kommentar schreiben

Kommentare: 0