Internationale Konferenz der EKH Kandidatenstädte

magyarul

Die Tourismusagenture von Debrecen hatte vom 24.-26. Mai die Experten der Kandidatenstädte auf den Titel Europäische Kulturhauptstadt (EKH) zu Gast. Im fachlichen Gespräch der Konferenz konnten wir mit Tim Fairhurst, dem Generalsekretär der ETOA und mit Rarita Zbranca, der Programmdirektorin des Kulturinstituts von Klausenburg, über die Vereinbarkeit der kulturellen und touristischen Interessen diskutieren.

Was ist das Rezept der optimalen Produktentwicklung und erfolgreichen Kooperationen, wie kann man eine Gesinnung im Laufe der Planung und Verwirklichung EKH Projekte durchsetzen, die Lebensqualität in den Mittelpunkt stellt? Auf solche und ähnliche Fragen haben wir Antworten gesucht. Ich konnte mit Berichten über zahlreiche österreichische Beispiele und vor allem der Linz09 Erfolgsgeschichte dazu beitragen.

Im Rahmen der zweitätigen CultureNext Konferenz mit Workshop haben sich Experten der Städte Debrecen (HU), Klausenburg (RO), Eleusis (GR), Aveiro, Faro und Braga (PT), Klaipeda, Plunge und Neringa (LT), Gdansk (PL), Dublin (IR), Oulu (FI), Belfast (UK) sowie Nürnberg (DE) über ihre Erfahrungen ausgetauscht. Auch auf diesem Wege möchte ich den Kollegen von Debrecen zur Organisation und zu inspirierenden Gesprächen gratulieren!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0