News

Wir verändern uns mit Linz

Nur wer sich verändert, bleibt sich treu“. So lautet eine These, die bei der Weiterentwicklung die Linzer Marken-Identität geleitet hat. Acht Jahre nach dem Kulturhauptstadtjahr, dem einschneidenden Ereignis, wo Linz seine Chance bekam und ge-

nutzt hat, sich als Kulturdestination neuen Stils zu positionieren, erreicht die Stadt ein Stück Normalität. Gestaltungselemente, die hier nach Linz09 weiterentwickelt wurden, sind heute erklärungsbedürftig. Deshalb wird es ein Stück freier, lockerer und aufgeräumter. Linz Tourismus möchte die nächsten Jahre nutzen, um „Linz verändert“ zu vertiefen. Dazu gehört der Markenkern beste-

hend aus „Mensch sein“, „Neugier wecken“ und „Zusammenhänge erkennen“. Ebenso dazu gehören die Jahresthemen und der Titel „UNESCO City of Media Arts“, auf den wir stolz sind und dem wir noch mehr gerecht werden wollen.

Wir freuen uns, als Auftragspartner von Linz Tourismus, dass es Linz so viel Anerkennung und Identifikation findet. Wir legen Wert darauf, dass die Schnittstellen mit der Stadt Linz und mit Verkaufsförderung Partnern abgestimmt sind und sich gegenseitig ergänzen und verstärken.

0 Kommentare

Stimmen Sie für Budapest - Europas beste Stadt

Auf geht‘s Budapest! Jetzt mitmachen und stimmen! Bei der Abstimmung der European Best Destinations über das „beste Reiseziel Europas” ist Budapest im Rennen von 20 Städten unter die TOP 10 gekommen. Bis 8. Februar kann man HIER noch abstimmen, damit Budapest unter den ersten landet. Es liegt an uns, dass die Stadt der Thermalbäder und Festivals nicht nur in unserem Herzen, sondern auch im Ranking der European Best Destinations einen gebührenden Platz erhält. Die besten Reiseziele erhalten eine ganzjährige Promotion auf der Website der European Best Destinations, in der internationalen Presse, auf zahlreichen Social Media Plattformen und Reiseportalen. Auf geht‘s Budapest! Innerhalb einer Woche kann von einer IP Adresse aus einmal abgestimmt werden!

 

1 Kommentare

Die Messen-Saison hat eröffnet - Ferien Messe 2018

Wie jedes Jahr findet in der zweiten Januar-woche die größte Tourimusmesse Mitteleuropas, die Wiener Ferien Messe statt. Die Veranstalter rechnen mit neuen Rekordzahlen - nahezu 160 Tausend Besuchern. 80 Länder mit knapp 800 Ausstellern helfen an diesen 4 Tagen allen Interessierten bei ihren Urlaubsentscheidungen. Es ist interessant zu sehen, wie wichtig die persönlichen Kontakte und Interaktionen trotz der Digitalisierung immernoch sind. Gerade deshalb konnte auch die GD Consulting nicht vom Jahresereignis der internationalen Tourimusbranche fehlen. Ein Videobericht der Travellive..cc ist hier zu finden.

0 Kommentare

Prosit 2018!

Es ist an der Zeit, einen Dank für die bereichernden Begegnungen, die freundschaftlichen Gespräche und Ratschläge, die erlebnisreichen und einprägsamen Momente und dem Vertrauen hinter erfolgreichen Zusammenarbeiten auszusprechen! 2017 war nicht nur wegen dieser Erlebnisse bereichernd und ereignisreich, sondern auch wegen der neuen Wege die ich mit der Gründung meines Unternehmens GD Consulting vergangenen März eingeschlagen habe. Ich wünsche all meinen aktuellen und zukünftigen Partnern, die Teil dieses gemeinsamen Weges sind, weiterhin viel Erfolg, Freude, Erlebnisse und Gesundheit!

Prosit 2018!

0 Kommentare

Adventsgrüße - Balazs Kovacs

Das Jahr 2017 neigt sich seinem Ende zu und es ist an der Zeit, einen Dank für all die bereichernden Begegnungen, die freundschaftlichen Gespräche und Ratschläge, die erlebnisreichen und einprägsamen Momente und dem Vertrauen hinter erfolgreichen Zusammenarbeiten auszusprechen! Dieses Jahr war nicht nur wegen dieser Erlebnisse bereichernd und ereignisreich, sondern auch wegen der neuen Wege die ich mit der Gründung meines Unternehmens GD Consulting vergangenen März eingeschlagen habe. Ich wünsche all meinen aktuellen und zukünftigen Partnern, die Teil dieses gemeinsamen Weges sind, weiterhin viel Erfolg, Freude, Erlebnisse und Gesundheit! Allen eine traute Adventszeit, frohe Weihnachten und ein wunderbares neues Jahr, reich an Gesundheit, Liebe und Erfolg! Als virtuelles Geschenk möchte ich Ihnen mit zwei Kurzfilmen über die Adventsstimmung in Budapest und Wien eine kleine Freude machen.

 

 

 

0 Kommentare

Ungarn-Slowakei Gemeinsames Bike&Boat Projekt gestartet

Ende November 2017 hat mit einer zweitätigen Projektbesprechung in Lipót das Bike&Boat Projekt am oberen Donauabschnitt begonnen, das Teil des EU Interreg Systems ist. Das genehmigte Gesamtbudget beträgt knapp 3 Mio. Euro und soll dazu beitragen, die Anziehungskraft und die Besucherzahlen der Grenzgebiete entlang der Donau, sowohl in Ungarn als auch in der Slowakei, zu erhöhen. Im Fokus des Projekts steht es, die reichen Natur- und Kulturschätze des Gebiets zu nutzen, wie auch eine wettbewerbsfähige, europäische Tourismusdestination mit individuellen Produktstrukturen zu erschaffen. Das Ziel ist es, eine einheitliche, grenzübergreifende, ökotouristische Marke für Csallóköz und Szigetköz auszuarbeiten. Die Markenentwicklung soll auf kohärente, ökotouristische Produkte aufbauen. Wir hatten bereits früher von der erfolgreichen slowakisch-ungarischen Kooperation “Dunamente” Donauregion (Podunajský Region) im Rahmen dieses Forums berichtet, so freuen wir uns, dass die Zahl der internationalen Entwicklungen entlang der Donau steigt...

 

0 Kommentare

Möglichkeiten entlang der Donau

Dunamente TDM veranstaltete eine Konferenz namens „Möglichkeiten und Herausforderungen der touristischen Entwicklung entlang der Donau“. Hier wurde die gutbewährte touristische Praxis von Ungarn, Österreich und der Slowakei vorgestellt. Kovács Balázs präsentierte als Vertreter der GD Consulting anhand der österreichischen „Best Practice“ die touristischen Möglichkeiten entlang der Donau. Darüber hinaus ermutigte er in seinem Vortrag zum Ausbau der Kooperation zwischen der Slowakei und Ungarn entlang der Grenze. Der touristische Verein Straße der Kaiser und Könige, hat die größte Vergangenheit in Bereich Kulturmarketing entlang der Donau - betonte Kovacs.  So birge ein Zusammenschluss mit ihm viele Möglichkeiten in der Promotion der kulturellen Anziehungspunkte auch in den deutschsprachigen Ländern.

 

0 Kommentare

Mit gutem Beispiel voraus bei der KidsOasis Konferenz

Die KidsOasis hat bereits zum 4. Mal eine Konferenz über familienfreundliche touristische Dienstleistungen und deren verborgene Möglichkeiten im Tourismus gehalten. Als Location diente Mitte November 2017 das Thermal Hotel Visegrád, das von KidsOasis bereits mit 4 Windblumen ausgezeichnet wurde. Der Veranstalter KidsOasis Nonprofit Kft. beschäftigt sich schon seit Jahren mit der Bewertung von familienfreundlichen Unterkünften und der entsprechenden fachlichen Beratung. Im System sind derzeit 12 bewertete Unterkünfte und 3 weitere, die darauf warten, sich anschließen zu können. Neben zahlreichen interessanten Präsentationen hat auch Balázs Kovács, der Vertreter der GD Consulting, im Rahmen der ganztätigen Konferenz einen Vortrag gehalten. Er hat die touristischen Trends der Zukunft und das Marketing für den glückszentrischen Tourismus anhand von praktischen Beispielen vorgestellt. Die Besucher konnten u.a. auch erfahren, was der Unterschied zwischen kinderfreundlichen Hotels und Kinderhotels ist. Wir freuen uns jetzt schon auf die 5. Konferenz für familienfreundlichen Tourismus...

0 Kommentare

Kunst und Kultur im Tourismus

Der Club Pannonia veranstaltete im Gebäude des Wiener Collegium Hungaricum ein Rundtisch-Gespräch mit dem Thema „die Rolle der Kunst und Kultur im Tourismus“. Die Zuschauer konnten einen spannenden Austausch unter der Moderation von Michael Macek, dem ehemaligen Leiter des Konzertreferats der Salzburger Festspiele erleben.

Christian Ortner, der Direktor des Heeresgeschichtlichen Museums Wien verriet zum Beispiel im Eifer des Gefechts, dass einige ihrer Ausstellungsstücke Kopien sind. Bei bestimmten wertvollen Gegenständen wäre es ein Risiko sie jährlich 250 Tausend Besuchern zugänglich zu machen. Um ihren ursprünglichen Zustand zu erhalten, verwahren sie sie in Sicherheit. Anita Gosztola, die Besitzerin des Wiener Christmas Salons hob die unterbewusste Relevanz von Kunst und Kultur hervor und analysierte das unterschiedliche Kultur-Konsumverhalten Asiens und Europas. Balázs Kovács, der Geschäftsführer der GD Consulting kam bezüglich des touristischen Themenjahres mit dem Fokus "Lebenskunst" in Linz zur Schlussfolgerung, dass die Rolle der touristischen Produktentwicklung im 21. Jahrhundert nicht nur die Erlebnis-Erschaffung bedeutet, sondern darüber hinaus auch die Vermittlung und Erschaffung von individuellen Reflektionen. Der Gast/Tourist soll versteckte Zusammenhänge entdecken und - bereichert durch diese Erlebnisse - sich selbst und die Welt schließlich ein bisschen anders betrachten. Die Teilnehmer der Diskussion waren sich in einem Punkt einig: der Kulturtourismus ist weltweit eines der touristischen Segmente mit dem höchsten Potential. Die Fotos der Veranstaltung finden Sie HIER.

 

0 Kommentare

Wien bekommt Stadtseilbahn - lustiger PR-Scherz

Nach internationalen Metropolen wie London, Barcelona oder Rio de Janeiro soll schon bald auch in Wien eine Stadtseilbahn rund um den Ring unterwegs sein. Zumindest wenn es nach dem Verein der Steirer in Wien geht.

Ab 2019 sollen die Fahrgäste die Möglichkeit haben, die Bundeshauptstadt aus der Vogelperspektive erleben zu können. Mit rund 25,3 Millionen Euro soll das Bauprojekt in Wien realisiert werden: Haus im Ennstal sieht das Projekt „Stadtseilbahn für Wien“ als strategisches Investment für den Tourismus und plant 30 Prozent der Baukosten zu übernehmen. Um den rund fünf Kilometer langen Ring werden im Abstand von rund 200 Metern 25 Seilbahnstützen aufgestellt. Die Fahrtzeit für eine Ringrunde wird in etwa 25 Minuten betragen, da die Stadtseilbahn beim Durchfahren der Stationen die Geschwindigkeit verringern muss. Ein Ticket für die besondere Tour in luftiger Höhe soll 11,11 Euro kosten. Die geplanten Stationen der Wiener Stadtseilbahn sind Hofburg, Rathaus, Schottenring, Schwedenplatz, Stadtpark, Staatsoper und wieder Hofburg.

Vorgestellt wurde das Projekt am Freitag, den 10. November 2017, vor der Wiener Hofburg, starten soll es am Samstag, den 11. November 2017 um 11:11 Uhr - so stellte sich heraus, dass das ganze Projekt ein Faschingscherz des Vereins der Steirer in Wien sei, damit promotierten sie den bevorstehenden Steierball im Hofburg:-) Bildergalerie ist HIER zu sehen.

0 Kommentare

Österreichisch-ungarische Unternehmer über die Kultur des Glücks

Neun ungarische Unternehmer, die in Österreich leben, erzählen in einem neuen Kurzfilm, was die Kraft des Zusammenhalts und der Gemeinschaft für sie bedeutet. Im fünfminütigen Film mit dem Titel Kultur des Glücks – Unternehmen ohne Grenzen erfährt man durch ihre persönlichen Erzählungen, inwiefern es anders ist, Unternehmer im benachbarten Österreich zu sein, und was man als Ungar von den Österreichern lernen sollte, um den Alltag zu verbessern. GD Consulting nimmt, auf Anregung von KultPult hin, mit Freuden an der Verbreitung der Kultur des Glücks teil. Damit stärkt das Unternehmen erneut die österreich-ungarischen Beziehungen und trägt zur Verbesserung ihres Alltags bei.

 

Auch als in Wien ansässige Ungarn glauben wir an die Kraft des Zusammenhalts und der Nächstenliebe und sehen es als unseren Auftrag an, das auch im geschäftlichen und gemeinschaftlichen Leben zu vermitteln. Den Kurzfilm kann man sich HIER ansehen. (Die Sprache des Untertitels kann man bei den YouTube Einstellungen auswählen)

 

0 Kommentare

Die wachsende Rolle des Neuromarketings im Tourismus

Nach dem Rekordjahr 2016 kann der Tourismus der Stadt Wien wieder herausragende Ergebnisse verbuchen. Laut der neusten Statistik ist die Zahl der Gästenächte in den Unterkünften der Stadt in den ersten 9 Monaten um über 4% gewachsen. Bei den starken Ländern, die viele und ausgabefreudige Touristen hervorbringen, wie Deutschland, Frankreich, Russland und China, ist der Wachstum um zig Prozent gestiegen. Im Falle der zwei letzteren sprechen wir z.B. von 35 Prozent.

 

Die herausragenden Daten bestätigen, dass die neue Marketingstrategie der Stadt, die vor einem Jahr in Wien vorgestellt wurde, durchaus seine Wirkung hat. Das Dokument über den touristischen Markenaufbau der Stadt und über die Vertriebsaktivitäten hebt die internationale Kommunikation im Kreis der Premiumzielgruppe hervor. Wie die touristischen Fachzeitschriften Ungarns bereits vor einem Jahr berichtet haben, wurde die Wiener Tourismusstrategie Anhand von Ergebnissen erstellt, die in der Gehirnforschung über Neuromarketing verbunden mit zeitgemäßen Marketingmaßnahmen festgestellt wurden. 90% (!) unserer Entscheidungen werden nicht bewusst sondern emotional gefällt, was im limbischen System passiert. Das Marketing hat sich bisher mit den rationalen 10% beschäftigt, wohingegen das Neuromarketing auf die unbekannten 90% fokussiert und damit eine ganz neue Welt an Möglichkeiten eröffnet. Da die auf Neuromarketing basierenden Strategien der Wiener Tourismusfachleute zahlreiche Erfolge mit sich bringen, lesen immer mehr Leute die Arbeiten von Prof. Hans-Georg Häusel. Er erforscht Markenwahrnehmung und Wirkungsmechanismen im Gehirn und hat bereits zahlreiche Marketingbücher mit diesem Bezug geschrieben (Top Sellers, Brain View).

 

„Die Vertriebsmöglichkeiten der Tourismusbranche werden in Zukunft immer mehr von der Kombination aus digitalisierten Prozessen und Neuromarketing bestimmt. Die Verbindung zwischen den beiden wird wiederum von der Entwicklung künstlicher Intelligenz hergestellt und erschaffen." - sagt Balázs Kovács, in Österreich angesiedelter Tourismusfachmann und Geschäftsführer der GD Consulting.

 

0 Kommentare

Über die Linzer Lebenskunst am Tourismuskonferenz 2.0.

Woran liegt der Marketingerfolg von Linz, was ist Lebenskunst, was brauchen die Touristen der Zukunft? - über diese spannenden Themen haben wir uns beim runden Tisch am Tourismuskonferenz 2.0. in Budapest diskutiert. Lebenskunst heißt, auf Reisen und auch zuhause ein glücklicher Mensch zu sein. Lassen Sie in Linz den Alltag hinter sich und erleben Sie das vielfältige Angebot der kreativen Stadt an der Donau. Denn ein Aufenthalt in Linz ist mehr als nur ein normaler Städte-Trip: Aufregendes Sightseeing, abwechslungsreiche Einkaufsbummel, genussvolles Essen und entspannende Stunden in der Natur machen einen Linz-Urlaub zum besonderen Erlebnis! So kling Lebenskunt und Urlaubsglück in Linz. #Linzimglück

 

 

0 Kommentare

Der Hotelmarkt in Osteuropa hat viel Potenzial

Die Aufwärtsdynamik an den Hotelmärkten Osteuropas (CEE) hat sich auch in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres fortgesetzt - berichtet das Immobilien Magazin.  Vor dem Hintergrund der steigenden Touristennachfrage und des erfreulichen Wirtschaftswachstums richten internationale Investoren ihr Augenmerk zunehmend nach Zentral- und Osteuropa und beginnen das dortige Potenzial zu erschließen. Diejenigen, die früh auf diesen Zug aufspringen, werden von der positiven Entwicklung dieser noch relativ unreifen Investmentmärkte profitieren, heißt es bei dem Immobilienberatungsunternehmen Christie & Co. Da sich das Angebot in der letzten Zeit - aufgrund diverser Deals in Top-Städten wie Budapest, Prag und Warschau - erhöht hat, beginnen auch die regionalen Städte von diesem Kaskadeneffekt zu profitieren. Insofern könnten neue und potenziell lukrative Märkte auf den Radarschirm der Investoren gelangen.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wo sich das Gesamtinvestitionsvolumen in Polen lediglich auf 4 Mio. Euro belief, war Polen in Bezug auf das Investitionsvolumen und der Anzahl der Transaktionen in diesem Jahr bislang das leistungsstärkste CEE-Land. Laut einer Analyse von Cushman & Wakefield (C&W) erhöhte sich das Investitionsvolumen bei 16 Transaktionen auf 350 Mio. Euro. Nach Polen erzielte die Tschechische Republik zwar mit 165,5 Mio. Euro das zweitgrößte Investitionsvolumen. Gegenüber dem Vorjahr sank das Volumen jedoch um 5%. Trotz des Rückgangs habe es auf dem tschechischen Markt die größte Transaktion innerhalb der CEE-Region gegeben: Die Akquisition des Marriott Hotels in Prag, das gemäß C&W zu einem Preis von rund 90 Mio. Euro verkauft wurde. An dritter Stelle der Hotelinvestments rangiert Ungarn mit einem Volumen von 99,3 Mio. Euro, was einer Verdreifachung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. Weitere Details findet man im Artikel HIER.

 

 

 

 

0 Kommentare

Business im Gespräch mit dem StartUp König

Es war heute ein sehr spannender Abend beim WKO Forum Wien in Rahmen der BIG - Business im Gespräch mit Dr. Johann 'Hansi' Hansmann. Den grössten Teil seiner beruflichen Laufbahn bekleidete er in Führungspositionen in der internationalen Pharmaindustrie in Österreich, Deutschland, England und Spanien. Nach einem Management Buy-Out eines großen Pharmawerks in Spanien baute er mehrere Jahre lang sein eigenes Pharmaunternehmen auf, das er 2003 sehr erfolgreich verkaufte. Seit dieser Zeit ist er aktiver Investor und Business Angel. 2012 war er Mitgründer der ‚Austrian Angels Investors Association’, der er als aktiver Präsident dient.
Hansi hält Beteiligungen mit geografischem Fokus auf Österreich, Deutschland, England und Spanien, vor allem an Internetunternehmen und im Gesundheitssektor. Mit mehr als 40 Beteiligungen an grossartigen Start Ups zählt er zu den aktivsten und erfolgreichsten Business Angels in Europa. Im Mai 2016 wurde er mit dem Titel des ‚Best European Early Stage Investor 2015‘ ausgezeichnet.
Teil der “Hansmen Group” werden aber nur jene Unternehmen, bei denen Hansi wie er selbst sagt “eine zentrale Rolle” als Business Angel inne hat. Für die Gründer dieser Firmen, die ‚hansmen’ (zu denen auch viele weibliche Gründer zählen) ist Hansi nicht einfach nur Business Angel, sondern auch Mentor und Freund. Hansi lebt hauptsächlich in Wien und versucht genug Zeit für sein Hobby Mountainbiken zu finden, wenn er nicht gerade via Facebook von einem weiteren Meeting mit seinen hansmen berichtet. Es war ein spannander Abend mit viel Innovationsgeist und Top Leuten.

 

0 Kommentare

Tourismus Digital: Echtzeitdaten liefern neue Insights

Digitalisierung“ ist das Modewort um die Gastgeber auf Veränderungen im Tourismus vorzubereiten. Nichts Neues für easybooking, ein Unternehmen, welches seit 11 Jahren konsequent die heimischen Tourismusbetriebe auf die Auswirkungen der Digitalisierung vorbereitet und über 4.000 Kunden dabei unterstützt auch zukünftig erfolgreich zu vermieten. Anlässlich der 1. Österreichischen Tourismustage in Linz zeigte easybooking in Zusammenarbeit mit der Österreich Werbung wie Digitalisierung aussehen kann und welche Bedeutung diese für das Tourismusland Österreich hat. 

Die Vision, mit solchen Echtzeitdaten zu arbeiten, liegt vor allem auch in der Marketingsteuerung. Sehr zeitnah können Live-Daten als sichtbare Reaktion auf eine Kampagne genutzt werden. So ist es beispielsweise möglich, eine Marketingkampagne in ausgewählten Orten auszuspielen und in Echzeit die Reaktionen anhand der Buchungen, Zugriffszahlen und Veränderungen der Gesamtauslastung über easybooking zu messen. Diese Möglichkeiten lösten auch bei den 300 Teilnehmern der Tourismustage Faszination und Erstaunen aus, weswegen easybooking einen Ausschnitt nachfolgend zur Verfügung gestellt hat.

0 Kommentare

Österreichische Medientagen - #ömt17

Vorwärts schauen! Die Österreichischen Medientage sind ein Fixpunkt für alle Kommunikatoren und Medienfachleute. Zum bereits 24. Mal findet diese Fachveranstaltung dieses Jahr am 20. und 21. September in Wien statt. Es handelt sich dabei um den größten Medienkongress Österreichs. Das diesjährige Motto setzt auf den Mut zur Weiterentwicklung sowie den Glauben an eine erfolgreiche Medienzukunft.

Eine Plattform wie die Österreichischen Medientage bieten hierfür Inspiration, Knowledge-Transfer und die Möglichkeit innovative Ansätze aufzuspüren. Um Zukunftsfit zu bleiben GD Consulting war heuer auch dabei!

 

0 Kommentare

Linzer Premiere der Digitalstrategie für Tourismus

Mehr als 400 Touristiker, Unternehmer und Interessensvertreter sowie Stakeholder aus unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen, Politik, Kultur und Medien folgten am 11. und 12. September 2017 der Einladung zu den 1. Österreichischen Tourismustagen nach Linz. GD Consulting war live auch dabei. Auf dem Programm, das vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW), der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der WKO und der Österreich Werbung (ÖW) gemeinsam mit Ars Electronica gestaltet wurde, standen spannende Impulse, hochkarätige Speaker und eine interaktive Auseinandersetzung mit den Herausforderungen der Digitalisierung für Gesellschaft und Tourismus. Das redaktionelle Video zu den 1. Österreichischen Tourismustagen finden Sie HIER.

 

 

0 Kommentare

Heiligenbluts Möglichkeiten

Im alpinen Heiligenblut haben die Fachleute der Agenturen GD Consulting und New Age (NAAM) gemeinsam mit den österreichischen und ungarischen Kollegen über die Zukunft der Ortschaft gebrainstormt. Der kleine Ort am Fuße des Großglockners hat schon bessere Zeiten erlebt. In den vergangenen Jahren ist der Gästeverkehr im Winter in seinen Unterkünften deutlich zurückgegangen. Der Präsident des örtlichen Tourismusverbandes hat in der mehrstündigen Konferenz über die gemeinsam mit dem Kärntner Tourismusverband und der Österreich Werbung geplanten Kampagnen und infrastrukturellen Entwicklungen berichtet. Zur Inspiration der ungarischen Kollegen ist es gelungen ein Zukunftsbild aufzuzeigen, das sowohl mit den Trends als auch mit den Gegebenheiten von Heiligenblut und des Hohe Tauern National Parks im Einklang ist.

 

Das Durchschnittsalter ist in dieser Gegend das höchste in ganz Österreich, was man auch bei der touristischen Produktentwicklung beachten sollte. Es ist wichtig - abgesehen von den sommerlichen Wandertouristen - eine Zielgruppe zu setzen, die für einen gesundheitsbewussten Lebensstil offen ist. So schafft man eine Möglichkeit Einnahmen zu erhöhen und Saisonen zu verlängern. Im Interesse dessen ist geplant in Zusammenarbeit mit den Ortschaften der Umgebung - wie z.B. Mallnitz - eine Reihe an themenspezifischen Seminaren und Themenwochen zu entwickeln. Auch der Panoramaweg, der zum Großglockner führt - der UNESCO Weltkulturerbe Titelanwärter ist - kann in Zukunft außerhalb der Winterzeit in der Produktentwicklung eine größere Rolle bekommen, um mehr Einnahmen zu erzeugen. Wichtig ist zu betonen, dass Heiligenblut mit seinen 55km langen Skipisten und den Alpin-Adriatischen Wanderrouten weiterhin eine große Anziehungskraft auf jene ausübt, die idyllische, familiäre Erholungsorte suchen, wo die Glücksmomente des Skifahrens und das Wanderns weitab vom Lärm der Welt und vom Massentourismus genossen werden können.  

Heiligenblut soll das magische Paradies der idyllischen Ferien werden, wo Körper und Seele gleichzeitig Energie tanken können!  Bei der Visualisierung dieser Markenbotschaft muss man den Schwerpunkt auf das Erleben trauter Lebensfreuden legen, was auch die touristische Brandmessage der Region Kärnten reflektiert und unterstützt. Die Agenturen GD Consulting und New Age (NAAM) empfehlen eine Reihe an Contact-Marketing Aktionen, die auf die Märkte abgestimmt sind, damit die Ziele des Zukunftsbildes Schritt für Schritt verwirklicht werden können und ins allgemeine Wissen eindringen. Das Ergebnis der gemeinsamen Beratschlagung wird hoffentlich erneut ein gutes Beispiel für die erfolgreich verwirklichten Projekte der österreich-ungarischen Zusammenarbeit, über die wir bereits in früheren News berichtet haben. Go fot it!

 

0 Kommentare

Grenzenlose Naturerlebnistage

Im burgenländischen Purbach im Haus am Kellerplatz haben sich Touristiker von beiden Seiten der Grenze getroffen, um gemeinsam neue Pläne und "grenzenlose" Projektideen  für 2018 zu schmieden. Die im Rahmen der PaNaNet Projekts verwirklichten Naturerlebnistagen sind wieder ein gutes Beispiel für die gute überregionale & grenzenlose Zusammenarbeit. Weitere Infos findet man HIER.  

 

 

0 Kommentare

Wohin geht die Herbstreise der Österreicher?

Österreicher bleiben für Städtetrips und Urlaub am Meer in Europa - laut der neusten Analyse von Suchanfragen und Buchungen am urlaubshamster.at. Das Portal hat Buchungen und Suchanfragen der letzten Wochen eingehend analysiert und mit den Daten des Vorjahres verglichen. Die folgende Destinationen sind im Herbst die Sehnsuchtsorte der Österreicherinnen und Österreicher.

 

Städtetrips:

 

Der Kurztrip in die europäischen Metropolen bleibt einer der beliebtesten Kurzurlaube der Österreicher. Im Herbst sind dies in folgender Reihenfolge: Barcelona, Amsterdam, London, Berlin und Hamburg.

 

Wellness:

 

Um die Seele in der Therme baumeln zu lassen, muss man hierzulande erfahrungsgemäß nicht allzu weit fahren. In der Gunst der Österreicher ganz weit vorne sind für den Herbst: Geinberg gefolgt von Loipersdorf, Bad Waltersdorf, Therme Laa sowie der Tiroler Aqua Dome.

 

Österreich:

 

Der klassische Österreich-Urlaub steht auch im Herbst hoch im Kurs. Gesucht und gebucht werden vor allem zahlreiche Kuschelhotels, Urlaub im Salzburgerland (Saalbach Hinterglemm, Zell am See-Kaprun) sowie das steirische Vulkanland.

 

Pauschalurlaub am Meer:

 

Wer im Herbst nochmal richtig Sonne tanken und am Meer entspannen möchte, fährt bzw. fliegt – in absteigender Reihenfolge - nach Griechenland, Italien, Kroatien oder Spanien.

 

 

Quelle: APA Tourismuspresse

 

0 Kommentare

Neuer Schwung für das Alpannonia Projekt

In der niederösterreichischen Gemeinde Katzelsdorf, beim Sitz des Wiener Alpen Tourismusverbandes, tagten die österreichischen und ungarischen Kollegen um der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Alpannonia einen neuen Schwung zu verpassen. Der „Alpanonnina Weitwanderweg“ führt von den Fischbacher Alpen in der Steiermark über das Bernsteiner- und Günser Gebirge bis in die pannonische Tiefebene bei Köszeg. Eröffnet wurde er bereits vor zehn Jahren. Damit er auch weiterhin attraktiv bleibt, wird nun in verschiedene Bereiche investiert. In den kommenden drei Jahren soll der Weg in Ungarn und der Steiermark erweitert werden. Auch im Burgenland wäre eine solche Erweiterung möglich und zwar über den Geschriebenstein in Richtung Lockenhaus. In Summe werden in den „Alpannonia Weitwanderweg“ 1,8 Millionen Euro investiert. Die Mittel kommen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Weitere Infos über das Projekt findet man HIER.

 

0 Kommentare

Ist die Tourismunsbranche fit für die digitale Welt?

Neue Digitalisierungsstrategie wird von Wirtschaftsministerium, Wirtschaftskammer Österreich und Österreich Werbung über den Sommer gemeinsam mit der Branche erarbeitet und bei den 1. Österreichischen Tourismustagen im September in Linz präsentiert. Intelligente Roboter, selbstfahrende Autos und Kleidung, die unsere Körperfunktionen misst: Das bu//etin gibt einen Überblick über die großen digitalen Trends und stellt Szenarien vor, wie moderne Technologien unsere Lebenswelt prägen werden. GD Consulting wird auch dabei sein.

0 Kommentare

Österreichische Tourismusrekorde

Österreichs Tourismuswirtschaft läuft hervorragend, kein Wunder also, dass der Reihe nach Rekorde gebrochen werden. In den letzten 140 Jahren, seit es die österreichische Tourismusstatistik gibt, gab es noch nie so ein starkes halbes Jahr, wie die erste Hälfte von 2017 – betont Balázs Kovács, der in Österreich lebende Tourismusexperte und Geschäftsführer von GD Consulting. Der Sommer in Österreich hatte einen Bombenstart, sogar in der Vorsaison Juni stieg der Gästeverkehr um 26% (!). Man bleibt optimistisch, denn es werden weitere Rekordzahlen für den Sommer erwartet.

Um den internationalen Verkehr weiterhin anzukurbeln, lassen die Fachleute von Wien Tourismus nicht nach: Für den Rest des Jahres sind 65 Workshops geplant, die meisten in den ausländischen Märkten, mit zahlreichen Pressereisen und verkehrssteigernden Aktionen. Auf nahezu 30 Messen präsentieren sie der Welt ihre Angebote.

Weitere Details über die neusten Verkehrsdaten gibt es HIER

Report von Wien Tourismus ist HIER zu lesen

Pressestatement von WKO ist HIER

Die Urlabseuro-Analyse is von HIER erreichbar.

GD Consulting News darüber in der ungarischen Fachpresse ist HIER zu lesen.

 

 

0 Kommentare

Ein märchenhafter Gruß aus Linz

Das Newsportal Infovilág hat mit Hilfe der Informationen von GD Consulting ausführlich über die Linzer Besonderheiten mit ungarischem Zusammenhang und den aktuellen touristischen Programmen berichtet. Wir erfahren aus dem spannenden Artikel was der Ursprung bestimmter ungarischer Märchenelemente ist und wie die Ungarn Linz zur Kaiserstadt gemacht haben. Jedes ungarische Kind kennt den Satz „ Es war einmal, hinter dem Operenzer Meer und den Glasbergen…“ was nichts anderes heißt, als „ob der Enns“ und hinter den verschneiten Bergen. Neben den geschichtlichen Zusammenhängen können wir auch darüber lesen, warum ein Besuch in Linz wirklich Spaß macht. Der Komplette Artikel von Infovilág ist HIER zu lesen.

 

0 Kommentare

Summertalk beim Kurier Digital

Bereits zum dritten Mal finden aktuell die KURIER Digital Summer Talks - erneut im exklusiven Rahmen des Park Hyatt Vienna - statt. KURIER Digital Geschäftsführer Martin Gaiger lädt auch heuer wieder die Top-Ansprechpartner der österreichischen Wirtschaft und Agenturszene zum gemeinsamen Austausch über die digitalen Trends in der Medien- und Werbewelt. GD Consulting war gesten auch dabei. Der thematische Schwerpunkt lag auf der digitalen Marktentwicklung (weltweit), den Herausforderungen – wie zu hohe Ladegeschwindigkeiten von Websites, Adblocking, Programmatic Advertising und der Datenschutzgrundverordnung der EU, die im Mai nächsten Jahres in Kraft tritt – und den Neuerungen im KURIER Medienhaus. Der KURIER Digital trat ganz klar auch heuer wieder als DER Vermittler und Experte des digitalen Know-How auf. Danke für die up to date Infos und für tolle Bewirtung.

0 Kommentare

Die Therme Bük-Impressionsfilme von TravelTv.at sind voller Erfolg

Anfang Juni hatte das rot-weiß-rote TravelTV.at Drehteam in der westungarischen Therme Bük gearbeitet. Das Endprodukt seiner Arbeit ist ganz toll geworden, drei Kurzfilme, die die verschiedenen Angebote sowie Thermen-Produkte vorstellen und die passenden Zielgruppen direkt ansprechen. Die Filme sind nicht die klassischen „langweiligen” Imagefilme, sondern eine kurze Serie von Impressionen und Emotionen voll mit Leben, die zusammen eine Einheit bilden, aber auch jeder für sich informativ und speziell für den österreichischen Quellmarkt interessant sind. Die Filme machen wirklich Gusto und Lust auf einen Thermenaufenthalt und auf Wohlfühlen in Ungarn. Um die einzelnen Filme anzuschauen, bitte auf die #Titel klicken.

#ThermeBük_Gesund

#ThermeBük_HappyFamily

#ThermeBük_WellnesBeauty

 

 

 

 

0 Kommentare

Corps Touristique Austria Sommerparty

Bereits zum 10mal lud Corps Touristique Austria ihre Partner zum Summerloundge der Destinationen. Diese Veranstaltung war für mich anders als zuvor. Erstes mal habe ich mein eigenes Unternehmen GD Consulting vertretet und nicht mehr als offizieler Tourismusdirektor Tourismusland Ungarn. Sieben Jahre lang war ich Vorstandmitglied von CT Austria und habe ich die Stafete für supertollen Kollegen weitergegeben. Alles Gute und viel Arbeitsglück! Das Tourismus-Familienfoto wurde natürlich dieses Jahr auch gemacht.

0 Kommentare

#wpsummit17 in Wien

Der Werbeplanung.at-Summit in Wien wurde heuer zum 9. Mal gehalten. Diese Digital Communication-Konferenz ist ein absolutes Highlight im Terminkalender und hat sich über die Jahre zum bedeutendsten Event der Digital-Branche entwickelt. Als Repräsentant von GD Consulting und mit der freundlichen Unterstützung von WKO habe ich es zum ersten mal geschahfft dabei zu sein. Spannende, zukunftsorintierte Themen wie Blockchain Marketing, Connected Mobility, Influencer Marketing & Co haben mir einen aufschlussreichen Tag beschert..

0 Kommentare

Über die Zukunft von Projekt PaNaNet

In Vertretung von GD Consulting habe ich am Brainstorming über die Zukunft des grenzüberschreitenden Projekts PaNaNet teilgenommen. Das bereichende Forum fand in ungarischem Lipot statt. Die Gemeinde wurde von den  österreichischen KollegInnen vom Sattel aus angeschaut und erkundet.

0 Kommentare

Székesfehérvár hatte sich in Wien präsentiert

Zahlreiche Gäste sind der Einladung von Club Pannonia am 20 Juni in Wien gefolgt, um die Städtepräsentation von Székesfehérvár (Stuhlweißenburg) nicht zu verpassen. Als Vertreter von GD Consulting dürfte auch ich auch die Gäste für Ungarn und einen Urlaub in der tollen Stadt am Velencer See zu begeistern. Die ungarische Fachpresse berichtetet darüber HIER...

 

0 Kommentare

Wege zum Glück

Linz ist eine glückliche Stadt - die ich schätzen gelernt habe. In Vertretung von GD Consulting habe ich von der Austellung Wege zum Glück in Nordico Museum wunderbare Impressionen erhalten. Was macht uns eigentlich glücklich? Können wir unser Glück selbst machen?

"Wege zum Glück" greift diese Fragen auf und stellt NeudenkerInnen und SelbermacherInnen am Puls der Zeit vor: Rund 35 Projekte erzählen von Nachbarschaft, Gemeinschaft, nachhaltiger Ernährung, interdisziplinärer Nutzung des urbanen Raums, Innovation und Selbstermächtigung. Die Stadt wird zum Experimentierfeld, aus Eigenantrieb entsteht Vielfalt. Der Fokus liegt dabei klar auf Linz, es kommen aber auch BewohnerInnen anderer Städte zu Wort. Ich habe die ungarische Fachpresse über die Austellung und die musterhafte Bestrebungen der Kulturhauptstad Linz berichtet. Der Artikel ist HIER zu lesen.

 

.

0 Kommentare

Kreativfrühstück im Cafe Edison

Die WKO hat eine inspirierende Veranstaltung im Thema Kunst und Werbung organisiert. Eine zentrale Frage der Diskussion war, wie wir Kunst für uns selbst, für unsere Arbeit und unser Privatleben nutzen können. Wie erhalten wir Zugang zu Kunst? Und muss man Kunst immer sofort verstehen? Sehr spannende Diskussionen gab es auch zum Kunstbegriff selbst. Besonders der Zugang zu zeitgenössischen Werken ist nicht immer sofort vorhanden, bei vielen hört man den Satz „das hätte ich selber aber auch machen können“. Wie also definiert sich Kunst? In meinem Statement als Vertreter von GD Consulting habe vom "Themenjahr Lebenskunst" von Linz Tourismus als Beispiel für die Zusammenführung von Kunst & Alltag berichtet. Eine Zusammenfassung der WKO veranstaltung findet man HIER.

0 Kommentare

Rotweißrotes Drehteam in der Therme Bük

Mit dem professionellem Drehteam von TravelTV.at haben wir zwei Tage in Bad Bük verbracht um neue Topbeiträge für die Therme Bük zu drehen. Therme Bük ist das größte Heil & Erlebnisbad in Westungarn am Fuße der Voralpen. Die Filme werde für Promozwecke benutzt. Einen Werkfilm über die Dreharbeiten und Kulissengeheimnisse findet man HIER.

0 Kommentare

Seit 20 Jahren INTERREG AT-HU

 

Das Kooperationsprogramm Interreg  Österreich-Ungarn ist ein europäisches Förderprogramm, das die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Grenzregion stärkt, um Lösungen für gemeinsame regionale Herausforderungen zu finden. Am 29. Mai in Sopron tagte eine Konferenz über die Erfahrungen der letzten 20 Jahren der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Im Namen von GD Consulting hielt Balazs Kovacs ein Keynote-Statemen aus touristischer Sicht. "Tourismus hat wesentlich dazu beigetragen, dass wir die mentale Barriere zwischen den Ländern abbauen könnten."

 

 

0 Kommentare

Wie schaut der Urlaubseuro heuer aus?

Bald kommt die Urlaubszeit und die neue Urlaubseuro-Studie ist da. Der Wert des UrlaubsEuros für Österreicher liegt im Ausland im Sommer 2017 im Durchschnitt um 18 Prozent über seinem Wert im Inland. Am beachtlichsten ist allerdings die gegenläufige Änderung in den USA, wo der UrlaubsEuro zum ersten Mal seit 15 Jahren weniger wert ist als in Österreich. Dagegen wurde der UrlaubsEuro im Vereinigten Königreich aufgrund des Brexit noch mehr wert als im Vorjahr. Das monetär günstigste Urlaubsland ist die Türkei und Ungarn, wo das PLV besonders gut ist. Die ganze Studie ist HIER zu lesen.

0 Kommentare

ÖRV - Mut zur Veränderung

Der ÖRV-Kongress unter dem Motto „Mut zur Veränderung“ im ehemaligen Minoritenkloster in Wels war ein voller Erfolg und erfreute sich einer Rekordteilnehmerzahl. GD Consulting das neue Unternehmen von Balazs Kovacs  war auch dabei. Die zweitätige Veranstaltung war eine tolle Möglichkeit, um sich mit Freuden und Kollegen  auszutauschen. Einen kleinen Filmbeitrag über den Empfang am ersten Abend findet man HIER. Mut zur Veränderung brauchen wir alle, zusammen ist es aber leichter und macht Spaß.

0 Kommentare

Zsolnay Markenshop in Wien

An der noblen Adresse Opernring 1 im ersten Wiener Bezirk hat die Firma Zsolnay ein Markenshop eröffnet. Das elegante Porzellan Fachgeschäft begeistert die Wiener. Ein kleiner Beitrag über die Eröffnung kann man HIER ansehen. GD Consulting freute sich bei den Glücksmomenten der Eröffnung dabei zu sein.

0 Kommentare

Über den Auftrag von Linz Tourismus

Linz Tourismus ist auch ein Auftragspartner von GD Consulting um mehr und mehr Touristen aus Wien und Ungarn für Linz begeistern zu können.  Zu den Aktivitäten im Bereich Kulturmarketing gehört die b2b Promotion der Programme vom Landestheater und Brucknerhaus.. Die Leser vom online Magazin Szervusz Ausztria haben in  DIESEM Artikel eine Inspiration bekommen.

0 Kommentare

Gründung von GD Consulting

Am 1. März 2017 wurde die Firma GD Consulting gegründet. GD steht für Good Deal - für ein wirklich gutes Geschäft. Unsere Tätigkeit als Consultant basiert auf jahrzehntelanger Erfahrung auf dem ungarisch-österreichischen Markt. Als früherer Tourismusdirektor von Ungarn in Österreich steht Balazs Kovacs für Marktbetreuungen in Ungarn und Österreich gerne bereit. Das Unternehmen hat auch tiefe Wurzeln in Budapest, die Good Deal Tanácsadó Kft (GmbH) ist seit 2004 mit Sitz in Budapest aktiv.

0 Kommentare