Welttreffen der Freunde von Ungarn

magyarul

Zwischen 3-5 Mai wurde die 6. Konferenz  der „Freunde von Ungarn“ veranstaltet. Da ich heuer Mitglied der Gesellschaft wurde, war für mich es die erste Gelegenheit die Ideen und Erhafrungen mit den anwesenden Auslandsungarn zu teilen. Die Tagung begann mit Besuchen an den unterschiedlichen Botschaften in Budapest. Botschafterin Elisabeth-Ellison Kramer (Bild mitte)  wartete uns mit einem prächtigen Frühstück. Die Botschafterin betonte die guten wirtschaftlichen, wissenschaftlichen, kulturellen und touristischen Verbindungen. Elisabeth-Ellison Kramer bat ihre ungarischen Gäste um Empfehlungen, wie sich die Beziehungen zwischen den Ländern noch intensiviert werden könnten.

Nach dem Besuch der Botschaften empfing Präsident János Áder am frühen Nachmittag die mehr als 200 Konferenzteilnehmer im Sándor-Palast. Der Präsident schloss seine Rede mit den Worten des aus Ungarn stammenden, weltberühmten Fotografen Robert Capa, der sagte: „Es reicht nicht aus, Talent zu haben, man muss auch Ungar sein“. János Áder bedankte sich bei den Anwesenden, die „unsere Reputation in der Welt stärken.“ Den ganzen Bericht über das 3-tätige Konferenz kann man in den von UNGARN Heute Beitrag lesen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0