Wien bekommt Stadtseilbahn - lustiger PR-Scherz

Nach internationalen Metropolen wie London, Barcelona oder Rio de Janeiro soll schon bald auch in Wien eine Stadtseilbahn rund um den Ring unterwegs sein. Zumindest wenn es nach dem Verein der Steirer in Wien geht.

Ab 2019 sollen die Fahrgäste die Möglichkeit haben, die Bundeshauptstadt aus der Vogelperspektive erleben zu können. Mit rund 25,3 Millionen Euro soll das Bauprojekt in Wien realisiert werden: Haus im Ennstal sieht das Projekt „Stadtseilbahn für Wien“ als strategisches Investment für den Tourismus und plant 30 Prozent der Baukosten zu übernehmen. Um den rund fünf Kilometer langen Ring werden im Abstand von rund 200 Metern 25 Seilbahnstützen aufgestellt. Die Fahrtzeit für eine Ringrunde wird in etwa 25 Minuten betragen, da die Stadtseilbahn beim Durchfahren der Stationen die Geschwindigkeit verringern muss. Ein Ticket für die besondere Tour in luftiger Höhe soll 11,11 Euro kosten. Die geplanten Stationen der Wiener Stadtseilbahn sind Hofburg, Rathaus, Schottenring, Schwedenplatz, Stadtpark, Staatsoper und wieder Hofburg.

Vorgestellt wurde das Projekt am Freitag, den 10. November 2017, vor der Wiener Hofburg, starten soll es am Samstag, den 11. November 2017 um 11:11 Uhr - so stellte sich heraus, dass das ganze Projekt ein Faschingscherz des Vereins der Steirer in Wien sei, damit promotierten sie den bevorstehenden Steierball im Hofburg:-) Bildergalerie ist HIER zu sehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0