Artikel mit dem Tag "Donau"



News · 29. November 2019
Für mich persönlich war es immer eine große Freude – ganz gleich ob als ehemaliger Leiter der österreichischen Repräsentanz des Ungarischen Tourismusamtes oder als Berater der GD Consulting – die Entwicklung des Projektes zu verfolgen und bei den entscheidenden Schritten zugegen zu sein. Vielen Dank dafür! Und ich wünsche mir auch weiterhin, dass das 21. Jahrhundert auch im Rahmen dieses Projekts auf die Tradition trifft...

News · 14. Mai 2019
In der Budapester Corvinus Universität kam es zu einem spannenden und interessanten Austausch mit den Studenten des postgradualen Studiengangs „Kulturtourismus“ über die Frage, wie man den Tourismus entlang der Donau neu positionieren und nachhaltig entwickeln kann. Im Fokus standen Möglichkeiten bisher wenig beachtete, dennoch viele Erlebnisse bergende Attraktionen in den touristischen Kreislauf einzubeziehen. Schlüsselwörter waren: "hidden places" und "second cities".

News · 02. April 2019
Der Twin City Liner ist weit mehr als eine bloße Verkehrsverbindung zwischen zwei Nachbarländern. Er ist ein Meilenstein der erfolgreichen Städtepartnerschaft zwischen Wien und Bratislava und ein Symbol für das Zusammenwachsen einer ganzen Region. Mit dem neuen Schiff wird diese erfolgreiche Verbindung auch in Zukunft weiter gestärkt.

News · 07. Dezember 2017
Mit einer zweitätigen Projektbesprechung hat in Lipót das Bike&Boat Projekt am oberen Donauabschnitt begonnen, das Teil des EU Interreg Systems ist. Das genehmigte Gesamtbudget beträgt knapp 3 Mio. Euro und soll dazu beitragen, die Anziehungskraft und die Besucherzahlen der Grenzgebiete entlang der Donau, sowohl in Ungarn als auch in der Slowakei, zu erhöhen.

News · 29. November 2017
Dunamente TDM veranstaltete eine Konferenz namens „Möglichkeiten und Herausforderungen der touristischen Entwicklung entlang der Donau“. Hier wurde die gutbewährte touristische Praxis von Ungarn, Österreich und der Slowakei vorgestellt. Kovács Balázs präsentierte als Vertreter der GD Consulting anhand der österreichischen „Best Practice“ die touristischen Möglichkeiten entlang der Donau.